Unsere Seminarreihe „besser führen” ist von der Behörde für Schule und Berufsbildung nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Alle Arbeitnehmer mit Arbeitsschwerpunkt in Hamburg haben das Recht, maximal zehn bezahlte Arbeitstage innerhalb von zwei Jahren für ihre Fortbildung zu beanspruchen. Teilzeitbeschäftigte können gemäß ihres Beschäftigungsanteils Bildungsurlaub nehmen. Wird regelmäßig an mehr als fünf Tagen in der Woche gearbeitet, beträgt die Freistellungsdauer zwölf Werktage. Der Zweijahreszeitraum bestimmt sich nach dem Beginn des Arbeitsverhältnisses beim jetzigen Arbeitgeber; er beginnt individuell mit dem auf die Einstellung folgenden 1. Januar und dauert bis zum 31. Dezember des nächsten Jahres. Der Arbeitgeber trägt die Freistellung von der Arbeit, d. h. er zahlt das Arbeitsentgelt fort. Die Kursgebühren bezahlt der Teilnehmer.